Unternehmen

Willkommen bei Sania

Die seit 2016 in Leipzig vertretene Sania UG basiert auf dem traditionsreichen Familienunternehmen des Alsharef-Stammes in der Al-Jofra-Region mit Sitz in Wadan, Zentrallibyen. Al-Jofra ist eine Oase, die sich zu einem Hauptanbaugebiet in Libyen mit mehr als 700 000 Dattelpalmen entwickelte. Der Geschäftsführer der Sania UG, Dr. Salem Alsharef, stammt aus Südlybien, wo er mit der Kultur des Dattelanbaus aufwuchs. 2003 kam Dr. Alsharef nach Deutschland, um Wirtschaftsstudium an der Universität Leipzig absolvierte. Seit 2008 arbeitet er als Berater für verschiedene Dattelpojekte in Libyen. Das Familienunternehmen Alsharef Seit etablierte sich seit mehr als 200 Jahren zum führenden Dattelspezialisten in Nordafrika und mittlerweile auch in Europa. Unter den 43 Dattelsorten, die vertrieben werden, stehen die Dattelsorten Deglet Nour und Talis hoch im Kurs, da sie wegen ihres ausgezeichneten Geschmacks besonders geschätzt werden.

Woher kommt unser Name

Das Wort Sania stammt aus dem arabischen Wort سانيه und bedeutet so viel wie „Brunnen" oder "bewässerte Gärten". Datteln gedeihen an den fruchtbaren Plätzen in der Wüste, den sogenannten Oasen. In diesen Oasen, die meist an einer Wasserstelle gelegen sind, können die Dattelpalmen genügend Wasser speichern. Die Oasenwirtschaft steht seit Jahrtausenden im Mittelpunkt des Lebens der Menschen im Orient. Dabei diente die Dattelpalme früher als wichtige und oft einzige Nahrungsgrundlage. Als Handelsartikel wurden die haltbaren süßen Dattelfrüchte mit Kamelkarawanen auf die Märkte nach Sub Sahara Afrika und an die Mittelmeerküste transportiert. Die Dattel wurde vor mehr als 5000 Jahren in Mesopotamien, dem Zweistromland zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris, das heute größtenteils zum Irak gehört, kultiviert. Damit zählt sie zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Die Bewohner trockneten die Früchte und verzehrten diese als energiereiche Süßigkeit. Später gelangten die Dattelfrüchte nach Europa und wurden auch dort schnell zu einem beliebten Nahrungsmittel. Durch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten auch über die Frucht hinaus, dient die Dattelpalme bis heute als bedeutendes Exportgut für den Weltmarkt.

Partner

Unser Hauptpartner

ist die 1991 gegründete WHG Weissenfelser Handels-Gesellschaft mbH. Mit Produktionsstätten in Apolda, Neukirch und Berlin ist das Unternehmen in seiner Handelstätigkeit vorrangig auf den Absatz von Süß- und Dauerbackwaren spezialisiert. Die Traditionsmarken Filinchen Knusperbrot, Neukircher Zwieback und Spreewaffel bieten eine große Produktpalette mit mehr als 30 verschiedenen Erzeugnissen, die regelmäßig für ihre Qualität ausgezeichnet werden. In enger Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen im In- und Ausland entwickelt die WHG zusammen mit der Sania UG neue attraktive Produkte auf Dattelbasis und betritt den internationalen Markt.

http://www.whgmbh.de/

Datteln

Das Brot (nicht nur) der Wüste

Die Dattelfrucht ist so vielseitig wie die Geschichten aus "Tausendundeine Nacht". In den Anbauländern wird sie sowohl frisch gepflückt als auch getrocknet in großen Mengen gegessen. Darüber hinaus werden Datteln in zahlreichen Zubereitungen orientalischer Gerichte verwendet, dienen als Paste für Backwaren und als Ergänzung von Salaten. Außerdem werden sie mit den verschiedensten Füllungen angeboten. Sehr stärkehaltige Datteln können zusammengepresst wie Brot gegessen werden. Mittlerweile stehen Dattelfrüchte auch in Deutschland auf dem Speisezettel hoch im Kurs: als klassische Trockenfrucht pur, nahrhafte Zutat im Müsli oder für den Salat, zur süßen Füllung in Kuchen und Gebäck, als Aufstrich in Form von Dattelsirup und Dattelmuss oder frische Datteln zu Schinken und Frischkäse. Ummantelt, gebraten oder gefüllt, in exotischer, würziger oder süßer Form, Datteln haben ihren Weg bis in die Gourmetküche gefunden.

Dattelsorten

Datteln werden zwischen vier und fünf Zentimetern lang. Sind sie reif, haben sie einen warmen goldbraunen Ton. Für die Vermarktung werden sie nach ihrem Fruchtfleisch in weiche, halbtrockene und trockene Sorten und , neben ihrer Farbe, nach ihrem Gehalt an Zucker und Aroma unterschieden. Weltweit existieren mehr als 1500 Sorten, die vor allem in den arabischen Ländern angebaut werden. Für den Export eignen sich die halbtrockenen Datteln am besten, da sie sowohl eine dünne Haut haben, als auch gut lagerfähig sind. Die beliebteste Exportdattel ist die Deglet Nour (franz. "Finger des Lichts"). Die Muskatdattel muss nur für kurze Zeit getrocknet werden, um sie haltbar zu machen und behält dadurch einen Großteil ihres Saftes.

Unsere Dattelsorten und ihre Eigenschaften

  1. Deglet Nour
    • Nougat- oder Karamell-ähnlicher Geschmack
    • zartes bissfestes Fleisch
    • saftig
    • Import aus der Al-Jofra-region in Libyen
  2. Talis
    • sehr weiche Dattel mit hohem Fruchtzuckergehalt
    • Import aus Südlibyen, Zawilla, Alkatron und Brak
    • Lagerungstemperstur zwischen 0 und 5 Grad
  3. Deglet Nour
    • trockene süße Dattel aus der Jalo-Region, Ostlibyen
    • günstige Lagerungs- und Transportbedingungen

Gesunde Wüstenfrucht

Die Dattel ist voll von zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Unter anderem enthalten sie:

  • Vitamin C, D, B
  • Kalium
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Folsäure
  • Eisen
  • Zink
  • Phosphor
  • Kupfer
Datteln besitzen wertvolle Ballaststoffe. Sie spenden rasch Energie und gleichen die wichtigsten Mineralstoffe aus. Daher eignen sie sich hervorragend als Wandernahrung, für Sportler, Skiwanderer oder Bergsteiger. Ebenso beinhalten Datteln sekundäre Pflanzenstoffe, wie Tryptophan, welches zur unterstützenden natürlichen Einschlafhilfe genutzt wird.